Das erste hundelose Gruppentreffen ist eine Begegnung zwischen den Frauchen und Herrchen von...                                                 

 

Ich sehe nun einige Menschen wieder, die irgendwie stressfreie Hundespaziergänge bevorzugt haben. Das bedeutet, wir sind uns lange Zeit nicht begegnet:)

Es gibt viel zu erzählen und die liebevollen Umschreibungen von unseren Verhaltensauffälligkeiten,die unsere Hunde prägen, regen zum Schmunzeln an!!!

Wir sind uns einig, unsere Nasen haben es nicht leicht mit uns und das müssen wir ändern:))))

Vielleicht wäre Selbsthilfegruppe eine bessere Umschreibung des Treffens. Auf alle Fälle macht es Spass und wir sind am Ende auf unser erstes Treffen mit den Nasen gut

vorbereitet. 

Thema wird sein: Deckentraining!!!

 

 

 

Relaxe, don`t do it....

Heute treffen wir uns zum Deckentraining. Ich fahre alleine los mit meinen zwei Nasen und einer Decke.

Auf dem Weg zum Hundeplatz höre ich leise Zischgeräusche...und da stehen meine Mitstreiterinnen mit ihren Lieblingen und sorgen für Ruhe:)))

Tatsächlich gibt es keine Streitereien unter den Nasen und wir entspannen uns langsam. 

Alexandra kommt nun auch mit Pepe, der in Bild und Ton unsere Bemühungen und Fehler festhalten soll.

Nacheinander dirigieren wir unsere Süssen auf den Platz und breiten die Decken aus.

 

Nun geht es darum, als Rudelführerin, die Resource Freiraum zu verwalten. Die Jungs sollen die Decke nicht verlassen!

Mit bewährter Körperhaltung und Zischgeräuschen signalisiere ich nun meinen Nasen was Sache ist- geschafft!!!

Die Decke soll jetzt quasi der Wellnessbereich der Jungs sein. Entspannung pur ist das Ziel...

Die Jungs haben sich nun auch hingelegt, nachdem jeder Deckenübertritt mit einem Zischlaut meinerseits kommentiert wurde.

 

Aber Alexandra will mehr....sie lockt mit leckerer Leberwurst die verführbaren Nasen von der Decke!!!!

Nicky kann der Versuchung kaum wiederstehen, Joker ist die Sache eh suspekt.

Damit die Seele der Süssen auch baumeln kann, wird die Decke als Schutzraum erklärt und Frauchen als Bodyguard.

Jegliche Eindringlinge werden durch ein energisches "Stop" abgewehrt.

Ich schaue fasziniert auf die Nachbardecke mit den zwei engagierten Nasen, die noch ihren Bereich selbst verteidigen.

Ihr Frauchen übernimmt diese Aufgabe und trotz Alexandras lautstarkem Scheinangriff überlassen sie den Job nach kurzer Zeit ihrer Rudelführerin.

Ich drehe mich um und sehe....Joker hat sich unter die Bank verdrückt und traut sich nicht mehr raus....

 

 

 

Oh Lydia, schöner Bodyguard...um in Ruhe dem Schauspiel zusehen zu können, hab ich mich hinter die Front verdrückt und Joker diesem Tumult ungeschützt ausgesetzt.

Die Rüge von Alexandra erreicht mich postwendend. Jetzt muss ich meinen Jungs zeigen, das ich sie schützen kann...

Alexandra kommt auf uns zu, ich stoppe sie aus, Joker beruhigt sich langsam wieder....

Zweite Rüge, wir snd nicht im Märchenwald und ich bin nicht Rumpelstilzchen.....SOUVERÄNITÄT ist gefragt!!!!!!

 

Ich arbeite dran..



 

 



Wir freuen uns über jeden Besucher!!!
März 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
Hundeketten von Vicky:))
Portraits von Jossi auf Leinwand!
Links zu Fotografie gibt es unter whiprabbits-whippets
Silberanhänger von Hundeschätze